Massivholz-Schrank vom Schreiner

Die Schreinerstube in Lübbecke stellt einen Massivholzschrank vor, der nach alter Handwerkstradition gefertigt wurde. Der Schrank aus massiver Eiche wurde mit Möbel-Hartöl behandelt.

Massivholzmöbel: Unverwechselbare Einzelstücke

Den eigenen vier Wänden das richtige Mobiliar zu verpassen und damit eine besondere, individuelle Note – das ist in aller Regel nicht einfach. Denn die „Möbel von der Stange“ in den einschlägigen Einrichtungshäusern sind eins wohl kaum: unverwechselbare Einzelstücke. Wer so etwas will, muss sich einen Fachmann, einen Handwerker suchen, der das gewünschte Möbelstück nach den speziellen Wünschen und Ideen fertigt.Eiche Massivholzschrank

Ein solcher Fachmann ist Walerij Braun. Der Inhaber der „Schreinerstube Braun“ in Lübbecke-Blasheim ist gelernter Tischler, Möbelbauer und Restaurator – ein Handwerker, dem die Liebe zum Holz regelrecht anzumerken ist.

Sonderanfertigungen nach Wunsch

Ein Eichenschrank für das Wohnzimmer wird gewünscht? Aber massiv soll er sein und nicht, wie heute meist üblich, nur furniert? Dann ist Walerij Braun der richtige Ansprechpartner für so eine Sonderanfertigung. Seine Spezialität ist die Umsetzung von speziellen Wünschen der Kunden. Nach Absprache mit dem Auftraggeber setzt der leidenschaftliche Tischler die Ideen passgenau um.

Dieser Massivholz-Schrank fertigte er für einen Kunden in Blasheim. Der suchte schon lange nach einem Kompaktschrank aus Eiche, „aber ohne Fernsehfach“. Im Möbelhandel fand er nichts, schon gar nicht, als er den Wunsch nach einem voll-massiven Schrank äußerte.

Bei Walerij Braun wurde er fündig. In seiner Schreinerstube setzte der Schreiner die Kundenwünsche perfekt um und baute einen Massivholz-Eichenschrank, bestehend aus drei Teilen, mit Kranzleiste und Sockel. „Damit wird auch ein Umzug mit diesem Massivmöbel einfach“, sagt der Fachmann und betont, dass dank dieser Konstruktion der Schrank ganz einfach in drei gut transportierbare Teile zu zerlegen ist – auch wenn man kein Schreiner ist.

Gute deutsche Eiche hat Walerij Braun in seiner Schreinerstube verarbeitet, das Massivholz wurde mit dem Hartöl von Natural Naturfarben behandelt und so genau der Effekt erzielt, den der Auftraggeber wollte. Dieser ist mit dem Ergebnis hochzufrieden – und zahlt gern einen angemessenen Preis für die gut sechswöchige Handarbeit des Tischlers.

Beitrag jetzt teilen:

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

4 Kommentare zu „Massivholz-Schrank vom Schreiner“

  1. Massivholz ist einfach so schön und riecht auch wunderbar! Ich habe einen Esstisch aus Massivholz, der dringend etwas Pflege benötigt. Könnte man den einfach mit Schleifpapier etwas abschleifen und danach mit Natural-Hartöl drübergehen? Wenn das beim Schrank funktioniert, müsste es ja eigentlich für den Tisch auch geeignet sein. Material ist Sheesham/Palisander.

    1. Frank

      Zuerst sollte immer geprüft werden, mit was das Massivholz vorbehandelt wurde. Sheesham, bzw. „indischer Palisander“ wird gerne auch farblich gebeizt. Oft ist das Sheesham-Holz roh belassen, manchmal aber sogar matt lackiert. Wenn das Holz roh ist, dann wird das Hartöl das Massivholz noch anfeuern: Die Farbe von dem Sheesham wird also deutlich dunkler – dafür kommt die Maserung des Holzes viel besser zur Geltung. Wenn das nicht gewünscht ist, dann kann man das Hartöl mit dem Weißpigment verwenden.

      Geschliffen wird nur, wenn die Oberfläche zu grob ist, bzw. wenn eine Verschmutzung vorliegt. Bei einer gebeizten Oberfläche kann das Schleifen die Farbe von dem Sheesham noch einmal deutlich verändern. Deshalb sollte man bei solchen Hölzern immer an einer versteckten Stelle erst einmal Proben anlegen. Z.B. auf der Unterseite der Tischplatte.

  2. Ich habe einen runden Couchtisch, der massiv ist, aber ich weiß nicht welches Holz es ist. Könnte eine Eiche sein, es ist auf jeden Fall unbehandelt. Kann ich die Platte abschleifen und wachsen und wenn ja womit abschleifen?

    1. Frank

      Die Wahl von dem Schleifmittel hängt davon ab, was man auf der Oberfläche erreichen will. Ein Couchtisch aus unbehandelten, massiven Holz wurde mit Sicherheit bereits geschliffen ausgeliefert. Wenn nun Verschmutzungen, Kratzer oder gar Kerben ausgeschliffen werden sollen, dann braucht es unterschiedliche feine oder grobe Körnungen im Schleifpapier. Wenn es nur um eine feinere Oberfläche geht – die Tischplatte sonst augenscheinlich in Ordnung ist – dann reicht ein Feinschliff mit 180er/240er und maximal 320er Körnung.

      Wachsen ist keine Grundbehandlung für einen Tisch. Zuerst wird zum Schutz der Oberfläche immer geölt. Nach der Sättigung der Holzfaser mit dem Möbel-Hartöl kann ein Wachs aufpoliert werden. Natural Naturfarben verwendet dafür das Antikwachs. Dieses Holzwachs füllt die Poren von dem Holz. Es entsteht ein seidenmatter Glanz. Wenn die Holzoberfläche stark beansprucht wird (z.B. bei einem Esstisch), dann empfiehlt Natural eher das Finish-Öl. Mit dem Finish-Öl werden die Poren des Holzes nicht mit Wachs, sondern mit Naturharzen gefüllt. Diese sind widerstandsfähiger – besonders bei stehender Nässe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zustimmung zur Datenspeicherung und -verarbeitung lt. DSGVO:
Das Kommentarformular speichert Ihren Name, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt sowie eine anonymisierte IP-Adresse, um die Kommentare auf dieser Website verarbeiten zu können. Bitte entnehmen Sie weitere Infos unserer Datenschutzerklärung.

Naturfarben-News in Ihrem Posteingang

Erhalten Sie Aktions-Angebote, Veranstaltungstipps und Produktinfos zu Naturfarben in unserem E-Mail-Newsletter. – Kostenlos und Spam-frei!

Scroll to Top