Dachfenster Schimmel entfernen und pflegen

Frage an Natural-Naturfarben:

Wir wollen Holzdachfenster gründlich reinigen. Die Dachfenster haben etwas Schimmel in den Ecken. Mit was lässt sich dieser Schimmel behandeln und das Holz reinigen? Und was dient langfristig zum Schutz der Dachfenster am besten: Ölen, lasieren,wachsen oder lackieren?

Antwort von Natural:
Auslöser für den Schimmel in den Ecken der Holzdachfenster ist das anfallende Kondensat. Die Hersteller der Dachfenster geben sehr konkrete Einbauhinweise, die eine Kondensatbildung vermeiden sollen. So müsste z.B. unter jedem Dachflächenfenster ein Heizkörper angebracht sein. Das ist natürlich nicht immer möglich.

Die folgenden Antworten gelten für einen geringen Schimmelbefall in den Ecken von Dachflächenfenster. Bei starkem Befall und Anzeichen von Zersetzungen des Holzes braucht es eine Begutachtung von einer qualifizierten Fachkraft vor Ort. Gerne können wir hier Adressen weitergeben.

Schimmel bekämpfen

Die einfachste Art, den Schimmel zu bekämpfen ist mit 70% – 80%igen Alkohol (=Spiritus, bzw. Ethanol – auch mit Vergällungsmittel Butanol/Methylethylketon). Die mit Schimmel befallenen Stellen damit bei guter Belüftung abtupfen und austrocknen lassen.

Keinen Essig nehmen! Essig ist mehr ein Nährstoff für Schimmel, als dass dieser damit bekämpft werden kann.

Dachfenster reinigen

Die Reinigung erfolgt mit Seifenlauge. Von Natural Naturfarben würden wir den Intensivreiniger verwenden.

Anschließend je nach Bedarf schleifen, feinschleifen oder mit Schleifvlies behandeln.

Ölen und lasieren

Mit dem Möbel-Hartöl wird das Holz tief imprägniert und die Faser vor Feuchtebelastung geschützt. Mit der Holzlasur könnte auch eine farbige Beschichtung erfolgen. Die Holzlasur ist ebenfalls ein Hartöl, das aber verstärkt Naturharze und Farbpigmente enthält. Dadurch ensteht zusätzlich noch eine schützende Oberflächenschicht. Die Holzlasur „Alpin“ – also mit Weißpigment hilft, dass das Holz nicht zu stark nachdunkelt.

Stehende Nässe vermeiden

Stehende Nässe ist nie gut für eine Holzoberfläche. Wenn sich bildendes Kondenswasser nicht rasch trockengelüftet wird, dann ein gut saugendes Tuch bereit halten und ggf. die Ecken von dem Dachfenster damit trocknen. Evtl. hilft schon, wenn die Einrichtung oder das Lüftungsverhalten geändert wird.

Unter Schimmel reinigen wurden weitere Infos über Schimmel entfernen, bzw. Schimmelbekämpfung zusammengefasst.

Beitrag jetzt teilen:

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

5 Kommentare zu „Dachfenster Schimmel entfernen und pflegen“

  1. Hallo, ich muss unsere Velux Dachfenster neu streichen. Diese sind laut Hersteller mit Acryllack klar beschichtet worden. Ich würde sie gerne nur stellenweise behandeln und frisch streichen. Möchte ungern den ganzen Rahmen abschleifen.
    Welches Produkt kann ich nehmen? Würde gerne auch eine Untergrundbehandlung auftragen, damit das Holz gut vor Wetter, Schimmel und Pilz geschützt ist.
    Oder wäre es besser mit einem Acryllack zu arbeiten?

    Vorab schon vielen Dank für die Mühe!

    Nadine A.

    1. Frank

      Eine Untergrundbehandlung geht ja nur, wenn der Lack abgetragen wurde. Wenn Ihnen eine unterschiedliche Anfeuerung nichts ausmacht, dann könnten Sie so vorgehen: Die Verschmutzungen so weit wie möglich reinigen, ausschleifen, etc. Dann das Borax-Imprägnieröl auftragen und nach dem Trocknen das Finishöl auftragen und nach ca. 20 Minuten den Überstand mit einem Tuch abwischen.
      Diesen Vorgang nach 24 Stunden wiederholen, bzw. ein paar Tropfen auf den Lappen geben und damit noch ein wenig Öl aufpolieren. Dies können Sie wiederholen, bis Ihnen der Glanzgrat gefällt. Die behandelten Stellen werden vermutlich dunkler wirken als die lackierten – werden aber nicht mehr so schnell „vergammeln“, wie wenn Sie mit Lack arbeiten würden.

      1. Frank

        Danke für das Foto, was meine Vermutungen bestätigt.
        Optimal wäre wirklich ein Abschliff des Lackes. Dadurch kann einziehendes Wasser (und das lässt sich an der Ecke nie vermeiden) wenigstens austrocknen und gammelt nicht unter der Lackschicht herum.
        Wenn Sie nicht ganz abschleifen wollen, dann wenigstens dort großzügig an der Ecke. Als Holzöl würde ich in diesem Fall die Holzlasur „Alpin“ verwenden und 30 Minuten nach dem Auftrag alles stehende Öl abwischen. „Alpin“ ist mit Weißpigment. Es kann sein, dass Sie dann an der Stelle einen kleinen Weißschleier sehen. Das ist aber besser, als wenn ein farbloses Öl Ihnen das Holz voll anfeuern würde.

  2. lieben Dank schon mal für den Tipp.

    Na ja, schlussendlich ist mir wichtig, dass ich die Fenster wetterfest bzw. wassserfest mache. Meist hat man bei den Fenstern ja Probleme mit dem Kondenswasser.

    Hätte mir jetzt gar nicht vorstellen können, dass nur die Verwendung von Öl so stark beschichtet. Ich hätte jetzt auf die Wetterschutzlasur getippt. Gut dass ich nachgefragt habe schließlich sind der Fachmann. Müsste ich mit dem Öl 1x im Jahr behandeln?

    Was könnte ich Alternativ nehmen, dass der Farbunterschied nicht so stark sichtbar ist? Oder muss ich damit leben, wenn ich nicht den kompletten Rahmen abschleifen möchte?
    Ich müsste ja so oder so, abschleifen, oder? Auch wenn ich keine Untergundbehandlung vornehme? Mir ist eine einfache und schnelle Lösung natürlich am liebsten. Ich habe sechs Fenster zu bearbeiten. ;-)Dachfenster lackiert - die Ecke leidet unter Kondenswasser

  3. Hier ist genau das meinige Problem beschrieben!
    Ich habe gebrauchte Velux-Fenster bei uns eingebaut. Wobei allerdings auch noch große Unterschiede zwischen den Fenstern der Nord- und Südseite bestehen. Auf der Südseite halten sich durch die Sonneneinstrahlung und große Hitzeentwicklung die Schäden in Grenzen. Aber die Nordseite bereitet mir arg Kopfzerbrechen. Kondenswasser, Schimmel und auch Frost haben diese schon böse in Mitleidenschaft gezogen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zustimmung zur Datenspeicherung und -verarbeitung lt. DSGVO:
Das Kommentarformular speichert Ihren Name, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt sowie eine anonymisierte IP-Adresse, um die Kommentare auf dieser Website verarbeiten zu können. Bitte entnehmen Sie weitere Infos unserer Datenschutzerklärung.

Naturfarben-News in Ihrem Posteingang

Erhalten Sie Aktions-Angebote, Veranstaltungstipps und Produktinfos zu Naturfarben in unserem E-Mail-Newsletter. – Kostenlos und Spam-frei!

Scroll to Top