Schutz und Pflege mit der Natur — Info-Blog zum Thema Naturfarben

Pures Leinöl für Holzbehandlung

Frage:

Kann man pures Leinöl (Neutralöl) aus der Apotheke für Holzbehandlung verwenden?

Antwort von Natural:

Leinöl aus der Apotheke bitte nicht verwenden !
Für die Oberflächenbehandlung von Holz benötigt man ein Öl, das auch aushärtet. Neutralöl wird aber so raffiniert, dass die Trocknungszeit sehr verzögert wird. Also nicht einfach ein Leinöl (Trocknungszeit ca. 3 – 7 Tage), sondern mindestens eine Leinölfirnis, d.h. verkochtes Leinöl – mit bleifreien Trocknerzugaben verwenden.

Noch besser ist ein Hartöl, das optimal auf die Anwendung abgestimmt ist. Solche Öle bestehen dann nicht nur aus Leinölfirnis sondern aus Nussöl, Tungöl (Holzöl), Lackleinöl, Leinöl-Standöl und ein wenig Harz (= Kolophonium) – billigere Sorten verwenden auch Sonnenblumenöl und Rapsöl – aber immer mit beifreien Trocknern, damit das Öl aushärten kann.

Wenn das Anfeuern der Holzoberfläche nicht so stark sein soll, dann gibt es das Öl auch mit einem Weißpigment = UV-Blocker. Dann bleibt die Oberfläche von der Farbe her sehr ähnlich wie sie nach dem Schleifen aussieht.
Allerdings geht etwas von der Brillanz der geölten Oberfläche verloren – es sieht ein wenig stumpfer aus.

Hier im Shop einkaufen ...
Frank Über Frank

Inhaber von Natural Naturfarben Shop
Herausgeber von "Natural-Farben Aktuell"
Frank auf Google+
Natural Naturfarben auf Google+

Kommentare

  1. Erfahrungsgemäß trocknen auch Speiseleinöl und Leinöl aus dem Pferdefutterbedarf auf Holz. Das kann allerdings Wochen dauern (je nach dem, wie viel man wie oft aufträgt).
    Nicht richtig ist, dass Leinöl ohne Trocknungsbeschläuniger (Sikkativ) gar nicht trocknet.

  2. Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe den Text entsprechend geändert.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*