Bienen-Beuten streichen: Holzlasur als Beutenfarbe

Holzlasur von Natural Naturfarben als Beutenschutz Bienenbeuten aus Holz streichen geht nicht mit jeder Farbe. Es braucht einen biologischen Anstrich, der bienenfreundlich ist. Bienen sind gegen Umweltgifte sehr empfindlich.
Viele Holzfarben beinhalten Biozide, bzw. Fungizide um einen gesteigerten Holzschutz zu bieten. Dazu kommt noch synthetische Chemie, um Wasser als Lösemittel zu stabilisieren oder um eine Hautbildung zu vermeiden.
Alle diese Zuschlagstoffe wirken sich sehr negativ auf die Bienen aus und können Rückstände verursachen.

Bienenbeuten brauchen kein Gift

Dabei braucht eine gut gebaute Bienenbeute all diese Gifte nicht. Weymouthkiefer – das beste Holz für Beuten – ist splintfrei ein recht resistentes Holz gegen Bewitterung. Wichtig ist natürlich auch ein konstruktiver Holzschutz: Abgeschrägte Tropfkanten, vermeiden von Staunässe, etc.
Dennoch hilft eine gute Holzlasur als Beutenschutz für ein längeres Leben der Bienenkästen.

Farben für Beuten müssen bienenfreundlich sein

Naturöle schützen wie gutes Holz

Natural hat schon seit Jahrzehnten den Einsatz der Holzlasur für Beuten ausgelegt. Reine Naturöle wie Tungöl, Leinöl, Rizinusöl werden mit Naturharzen versetzt. Deshalb wird die Lasur auch Naturharzöl genannt. Im Holz verbleiben nur Rohstoffe aus der Natur. Im Grunde genommen werden die Eigenschaften der Kiefer durch die Holzlasur von Natural verstärkt. Hinzu kommen feinst geriebene Pigmente, die einen UV-Schutz gegen Vergrauung leisten. Das Holz bleibt durch den Anstrich mit der Holzlasur wasserdampfdurchlässig. So kann es nicht zu Kondensatschäden im Holz kommen.

Dreifache Holzschutz für Bienenbeuten

Die Naturöl Holzlasur von Natural bietet einen dreifachen natürlichen Schutz:

  • Reine Naturöle ziehen tief in das Holz ein, füllen die Holzfaser und härten im Holz aus.
  • Naturharze geben einen wetterfesten Schutzfilm auf der Oberfläche.
  • 18 verschiedene Naturfarben verhindern die Vergrauung des Holzes.

Naturöl Holzlasur als BeutenfarbeDie Holzlasur ist also bienenfreundlich und für den Anstrich von Beuten geeignet. Sie lässt sich leicht streichen und eine Nachpflege ist ohne Schleifen möglich.

Wir freuen uns über alle Fragen rund um die Anwendung von der Holzlasur als Beutenschutz Farbe. Für Imker ist es klar, dass die Bienenkästen nur Außen lasiert werden. Vor dem Besatz sollten die Beuten ca. 10 Tage nach dem Streichen austrocknen können.
Hier eine Anleitung für das Streichen der bienenfreundlichen Holzlasur:

Der Kräuterfirnis Vulkanrot ist eine weitere Möglichkeit für das Behandeln von Beuten. Der Kräuterfirnis wurde speziell für die Einraumbeuten von Mellifera hergestellt.

Fotos von Fotolia

Beitrag jetzt teilen:

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zustimmung zur Datenspeicherung und -verarbeitung lt. DSGVO:
Das Kommentarformular speichert Ihren Name, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt sowie eine anonymisierte IP-Adresse, um die Kommentare auf dieser Website verarbeiten zu können. Bitte entnehmen Sie weitere Infos unserer Datenschutzerklärung.

Naturfarben-News in Ihrem Posteingang

Erhalten Sie Aktions-Angebote, Veranstaltungstipps und Produktinfos zu Naturfarben in unserem E-Mail-Newsletter. – Kostenlos und Spam-frei!

Scroll to Top