Gartenmöbel-hell-ölen: Eichentisch auf der Terrasse

Wie Gartenmöbel aus Holz behandeln, dass sie hell bleiben? Hier wurde ein Tisch aus Eiche geölt und dennoch bleibt das Holz so hell, wie im frisch geschliffenem Zustand.

Fünf Schritte zu einem hellen Eichenholz für Gartenmöbel:

Schleifen von Holz: Gleichmäßig und mit geringer Abstufung im Korn.
Schleifen von Holz

1. Schleifaufbau

In diesem Fall wurde die Hobelware bis zu einer 150er Körnung geschliffen. Die Oberfläche sollte bewusst noch etwas rustikal wirken. Gleichzeitig bleibt dadurch mehr Weißpigment hängen. Bei sehr feinem Schliff verringert sich der Aufhellungseffekt von dem Pigmentöl.

2. Gerbstoffe der Eiche neutralisieren

Holzauffrischer Antigrau neutralisiert die Gerbstoffe der EicheDie Eiche wird vollflächig mit dem Holzauffrischer Antigrau eingelassen und nach 30 Minuten mit Wasser abgewaschen. Dadurch werden die Gerbstoffe der Eiche reduziert, die sonst für hässliche Flecken sorgen können.

Pigmentöl auftragen mit Rolle

3. Pigmentöl kalkweiss auftragen

Nach dem Trocknen wird nun das Öl mit dem Weisspigment aufgetragen. Die Rolle wird trocken ausgerollt, bevor neues Pigmentöl aufgenommen wird. Die Pigmente ruhen nicht nur auf der Oberfläche, sondern ziehen mit dem Öl in das Holz ein. So wird die kapillaraktive Eigenschaft der Holzfaser ausgenutzt, um das Pigment dauerhaft im Holz einnisten zu lassen.

Überstand von dem Pigmentöl abnehmen

4. Überschüssiges Öl abnehmen

Nach ca. 20 Minuten wird das überschüssige Öl mit einem gut saugenden Lappen abgenommen. Es soll keine weiße Farbschicht auf der Eiche verbleiben. Ölgetränkte Lappen immer ausgebreitet im Freien trocknen lassen. Das Pigmentöl sollte 24 Stunden trocknen können, bevor der nächste Arbeitsschritt kommt.

5. TEC-Oil oder Terrassenöl als schützender Film

Das TEC-Oil ist ein mattes Finishöl, das als Schicht trocknen kann. Es füllt die Poren der Eiche und belässt einen dünnen, schützenden Film auf der Oberfläche. Dadurch werden die weißen Pigmente durch die Witterung nicht so schnell angegriffen. Hier wurde das TEC-Oil mit der Rolle aufgetragen. Also durchaus etwas fett. So braucht es ein wenig mehr Zeit, bis es völlig durchgetrocknet ist.Das TEC-Oil noch nicht trocken Das TEC-Oil ist für den geschützten Außenbereich völlig ausreichend. Wenn die Gartenmöbel der vollen Witterung ausgesetzt sind, dann wird das farblose Terrassenöl als schützender Film aufgetragen.

So lässt sich Holz im Außenbereich hell erhalten. Durch die Weißpigmente ist ein ausreichender UV-Schutz gegeben. Dadurch dunkelt das Holz nicht nach. Die gleiche Technik kann auch im Innenbereich verwendet werden. Natural arbeitet ohne Biozide, chemische Hautminderer und Konservierungsstoffe. So bleibt die Eiche ein Stück Natur. Ob auf der Terrasse oder im Haus.

Gartenmöbel hell ölen
Der fertige Tisch aus Eiche auf der Terrasse. So lässt sich ein Gartenmöbel hell ölen.

Beitrag jetzt teilen:

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

13 Kommentare zu „Gartenmöbel-hell-ölen: Eichentisch auf der Terrasse“

  1. Ein sehr gut ausgearbeiteter Bericht.
    Hier kann man sich gut und verständlich vorstellen wie eine schöne gebrauchsfertige Oberfläche für einen Gartentisch zu bearbeiten ist.
    Grüße aus Niederbayern von Werner

  2. Klingt gut. Habe ich jetzt mal so ähnlich zum Renovieren einer Multiplex Küchenplatte probiert. Mal sehen wie es raus kommt.
    Eine Frage: Soll das Pigmentöl vorher trocken sein? Wird hier nicht extra erwähnt.
    Das Tec Oil sagt ja, dass die Grundierung trocken sein soll und noch abgepadded werden soll.
    LG

  3. Frank

    Danke für den Hinweis. Das werde ich nun textlich ändern. Das Pigmentöl sollte wenigstens 24 Stunden getrocknet sein, bevor das TEC-Oil aufgebracht wird.

  4. Ich teste derzeit oben beschriebenes Vorgehen auf einem Probestück aus Eiche. Was soll ich sagen, es sieht super aus :-) Ich würde es auf Eichenmöbeln im geschützten Außenbereich einsetzen wollen. Was ich mich noch frage ist, wie die weitere Pflege aussieht und wie ggf. eine Auffrischung in den nächsten Jahren?

    1. Frank

      Ab und an mit einem milden Reiniger wischen – bei Natural wäre das der Spezialreiniger. Und dann das TEC-Oil oder Terrassenöl als dünnen Schutzfilm aufziehen. Die Betonung liegt aber bei „dünn“.

  5. Hallo. Wenn ich meine neuen Gartenmöbel aus Eiche so behandeln möchte, nur mit terassenöl muss ich das terassenöl dann nach 1 Woche noch mal aufbringen oder reicht dann einmal?

    1. Frank

      Es wird ja erst das Pigmentöl aufgetragen und dann als Schutzfilm noch das TEC-Oil oder das farblose Terrassenöl. Insofern wurde da schon zweimal geölt. Zuviel Schicht ist für Gartenmöbel nicht so optimal. Ich würde auch eher das TEC-Oil als das Terrassenöl als Finish nehmen.

  6. Die Möbel stehen aber auf dem oberen Balkon ohne Dach und in dem Artikel stand das bei voll bewitterten Möbeln das Terrassenöl genommen werden soll….?

    1. Frank

      Das farblose Terrassenöl ist gegen Witterung schon die bessere Wahl. Besonders bei der Holzterrasse. Bei Möbeln ist das TEC-Oil günstiger, da es sich dünner aufziehen lässt und schneller trocknet.
      Wenn also auf Terrassenmöbel mit dem Terrassenöl gearbeitet wird, dann darauf achten, dass wirklich nur dünn aufgetragen wird. Sonst hat man länger Trocknungszeiten, wo die Schicht klebrig wirkt.

      1. Genau das habe ich gemacht. Also schon dick drauf gerollt. Das war vor gut 48h, seit dem habe ich es schon zwei mal mit einem weißen Pad poliert. Wann kann ich damit rechnen, dass es nicht mehr klebt? Ansonsten finde ich ihre Produkte sehr ansprechend und die obige Anleitung sehr einfach. Schön wäre noch ein Tipp zum reinigen der Rolle, etc
        Vielen Dank!

        1. Frank

          Wenn das Terrassenöl zu fett aufgetragen worden ist, dann braucht die Trocknungszeit recht lange. Kann gut sein, dass es erst nach einer Woche richtig fest wird.
          Werkzeug kann bei dem Terrassenöl (und damit bei allen Ölen von Natural) unmittelbar nach dem Gebrauch mit Flüssigseife gereinigt werden. Flüssigseife aufträufeln und einwalken, auswaschen, wiederholen und gut.

  7. Hallo, ich möchte gern einen neuen Eichentisch mit Ihren Produkten behandeln. Aktuell ist das Holz noch unbehandelt. Der Tisch wird auf Terrasse unüberdacht in der Sonne/ Regen stehen.

    1. Soll der Aufheller bei der Erstbehandlung auch als erstes drauf? Bin mir nicht sicher, daher die Rückfrage. Dann Pigmentöl Kalkweiss (24h trocknen lassen) und dann Tec-Oil farblos. Wäre dieses Vorgehen korrekt oder empfehlen Sie das anders?

    2. Wie sieht die regelmäßige Pflege dann weiter aus?
    Im Frühjahr dann Pigementöl drauf und dann Tec-Oil und das ganze 1 mal pro Jahr oder zusätzlich Tec-Oil auch nach dem Sommer nochmal? Was ist empfehlenswert?
    Danke.

    1. Frank

      Bei dem „Aufheller“ (=Holzauffrischer Antigrau) geht es weniger um ein Aufhellen sondern mehr um das auswaschen der Gerbstoffe. Für den ungeschützten Außenbereich wäre das für mich schon eine sinnvolle Vorbehandlung. Nach der Behandlung muss mit klarem Wasser abgewaschen werden.

      Als zweiter Schritt kommt dann das Pigmentöl Kalkweiß auf die rohe Eiche.

      In Ihrem Fall würde ich dann nicht das TEC-Oil nehmen. Dieses ist im geschützten Bereich sinnvoll. Im ungeschützten Außenbereich würde ich eher das farblose Terrassenöl vorziehen. Dieses wird dann auch für die Nachpflege verwendet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zustimmung zur Datenspeicherung und -verarbeitung lt. DSGVO:
Das Kommentarformular speichert Ihren Name, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt sowie eine anonymisierte IP-Adresse, um die Kommentare auf dieser Website verarbeiten zu können. Bitte entnehmen Sie weitere Infos unserer Datenschutzerklärung.

Naturfarben-News in Ihrem Posteingang

Erhalten Sie Aktions-Angebote, Veranstaltungstipps und Produktinfos zu Naturfarben in unserem E-Mail-Newsletter. – Kostenlos und Spam-frei!

Scroll to Top