Schutz und Pflege mit der Natur — Info-Blog zum Thema Naturfarben

Finishöl: Arbeitsplatte oder Esstisch ölen

Das Finishöl ist ein wirkungsvoller Holzschutz für eine Arbeitsplatte oder Esstisch.

Schutz im Holz nicht auf dem Holz

Esstisch aus Nussbaum wird von Heiko Rech geölt

Esstisch aus Nussbaum wird geölt

Ein Esstisch oder eine Arbeitsplatte in der Küche können sehr stark beansprucht werden. Die tägliche Arbeit in der Küche hinterlässt unweigerlich ihre Spuren: Dort ein scharfes Messer, hier eine länger stehende Flüssigkeit oder ein drohender Fettfleck.
Nun könnte man meinen, dass eine feste Oberflächenschicht dies alles abwehren würde. Bei einem Tisch aus Massivholz herrschen aber andere Gesetze. Eine Lackschicht kann z.B. schnell durch das Schwind- und Quellverhalten des Holzes reißen oder durch die mechanische Belastung aufbrechen. Das Holz wird an den Schadstellen schnell verschmutzen. Feuchte zieht unter die Lackschicht und die Folgeschäden werden bis zum kompletten Abschliff immer größer. Deshalb ist der wichtigste Schutz nicht auf dem Holz sondern im Holz anzustreben. Dies erfolgt durch die Sättigung der Holzfaser mit einem Hartöl – bei Natural Naturfarben das Möbel-Hartöl oder das Parkettöl-Fußbodenöl.

Finishöl ermöglicht einen seidenmatten Glanz

Finishöl gibt einen seidenmatten Glanz

Finishöl als Porenfüller

Das Finishöl kann im Gegensatz zu den Hartölen auch als Schicht austrocknen. Dies liegt an dem erhöhten Zusatz von Naturharzen und Kieselgur. Somit kann man das Finishöl als Porenfüller oder sogar als dünne Schutzschicht auf eine bereits geölte Holzoberfläche aufpolieren. Die Harze füllen die Poren des Holzes und es kommt zu einer noch glatteren, geschlossenen Oberfläche. Schmutz und Flüssigkeiten können sich jetzt auch nicht in den Poren des Holzes absetzen. Die Oberfläche bekommt dadurch einen milden Glanz. Dennoch bleibt die Natürlichkeit des Holzes erhalten.

Esstisch aus Nussholz mit Finishöl

Nussbaum hat eine wunderbare Maserung, die gerade durch Naturöl voll zur Geltung kommt. Die Fotos zeigen Arbeiten von Heiko Rech mit dem Finishöl. In seinem Holzwerkerblog kann man Videos und Berichte über den Bau der Essgruppe abrufen.Esstisch mit Finishöl - Baubeschreibung im Holzwerkerblog
Alle Fotos von Heiko Rech

Hier im Shop einkaufen ...
Frank Über Frank

Inhaber von Natural Naturfarben Shop
Herausgeber von "Natural-Farben Aktuell"
Frank auf Google+
Natural Naturfarben auf Google+

Kommentare

  1. Ich habe einen Esstisch aus Naturholz. Auf diesem Holztisch habe ich immer eine Plastikdecke liegen, damit nichts Verschüttetes in das Holz einziehen kann. Die Platte ist aus heller Kiefer und ich würde Sie gerne hell behalten aber mit einem Schutz, der es mir erlaubt die Plastikdecke zu entfernen.
    Gibt es dafür eine Lösung?

    Gruß Karl

  2. Wenn der Holztisch noch nie behandelt wurde – das Holz also noch roh ist – dann braucht es eine Grundölung, die wir näher unter der Anleitung für das Ölen beschrieben haben. Eine möglichst geringe Verdunkelung des Holzes erreicht man mit dem Möbel-Hartöl mit Weißpigment (=“UV-Blocker“).
    Wichtig ist die Sättigung der Holzfaser mit dem Hartöl. Wenn das Holz mit dem Öl getränkt ist, dann ist eine Anschmutzung durch Flüssigkeiten kaum mehr möglich. Flecken gibt es dann nur, wenn man das Holz über Stunden damit belasten würde.

    Sollte noch ein zusätzlicher Oberflächenschutz gewünscht sein und ein wenig Glanz stört nicht, dann kann nach der Grundölung das Finish-Öl aufgebracht werden.

  3. Der Tisch sieht wirklich sehr hochwertig aus und strahlt eine schöne Wärme aus. Mit sogenannten „UV-Blockern“ haben wir auch schon hantiert und durchweg gute Erfahrung gemacht. Bei der Oberflächenölung setzen wir hauptsächlich auf Herstellerprodukte und Naturseife.

  4. Steven meint:

    Moin,

    1. Kann das Pflegewachsöl genauso eine Schicht bilden wie das Finishöl?
    2. Kann man nach dem benutzen von Finishöl danach bei bedarf noch mit „normalen“ Hartöl nach ölen (z.B. jahre später als reparatur)?

  5. Das Pflegewachsöl kann keine Schicht auf der Oberfläche bilden. Die Wachsanteile füllen lediglich die Poren des Holzes. Nicht in das Holz eingezogenes Pflegewachsöl (= „Überstand“) würde auf der Oberfläche klebrig verharzen.
    Deshalb je nach Bedarf aufgeben und nach ca. 20 Minuten den Überstand abnehmen – mit trockenem Lappen noch einmal nachpolieren.

    Eine Oberfläche mit Finish-Öl kann später problemlos mit dem Möbel-Hartöl oder dem Pflegewachsöl nachgepflegt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*