Heißöl – Kaltöl für Eicheparkett

Frage an Natural-Naturfarben:

Ich habe mehre Böden aus Eichenparkett und würde gern Ihr Heissöl verwenden. Worin liegt denn der Unterschied zwischen Heissöl und Kaltöl? Ist die Haltbarkeit bei gleicher Beanspruchung dieselbe oder ist sie bei der Heissölmethode höher?

Antwort von Natural:
Der Unterschied liegt hauptsächlich in der Konsistenz. Heißöl hat wesentlich mehr Festkörperstoffanteile als das Kaltöl. Es kostet mehr, aber es hat einen deutlich geringeren Verbrauch, da so gut wie keine Lösemittel abgehen.

Die Heißtechnik ersetzt also den Verdünner. Die Erfahrung zeigt, dass mit der Heißtechnik die Oberfläche etwas schöner und fester wird als bei dem Kaltöl.

Wenn man aber 24 Stunden nach dem Kaltölauftrag noch einmal dünn Parkettöl-Fußbodenöl aufpoliert, dann wird der Unterschied nicht mehr so gravierend zu der Heißbehandlung sein.

Entscheidend ist, ob man so eine Maschine in der Nähe hat und ob sich die Ausleihkosten rechnen. Die Heißtechnik braucht etwas mehr handwerkliches Geschick. Es kann schnell zur Überölung kommen. Für Handwerker, die ständig Holzböden bearbeiten, lohnt sich der Einsatz der Thermopad mit der Heißtechnik auf alle Fälle, da der Einsatzort nicht so oft angefahren werden muss.

Beitrag jetzt teilen:

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zustimmung zur Datenspeicherung und -verarbeitung lt. DSGVO:
Das Kommentarformular speichert Ihren Name, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt sowie eine anonymisierte IP-Adresse, um die Kommentare auf dieser Website verarbeiten zu können. Bitte entnehmen Sie weitere Infos unserer Datenschutzerklärung.

Naturfarben-News in Ihrem Posteingang

Erhalten Sie Aktions-Angebote, Veranstaltungstipps und Produktinfos zu Naturfarben in unserem E-Mail-Newsletter. – Kostenlos und Spam-frei!

Scroll to Top