Blockhaus Holzfassade streichen

Frage an Natural-Naturfarben:

Seit 1993 ist mein Blockhaus aussen mit Holzlasur von Natural Naturfarben (Kiefer) behandelt – nun habe ich folgendes Problem:

In den unteren Bereichen der Holzfassade (Regen) ist der Holzschutz nicht mehr ausreichend, in den vom Dachüberstand geschützten Flächen ist der Holzschutz 100%-ig O.K. (nach 17 Jahren!)

Wenn ich nun die unteren Bereiche der Holzfassade abschleife geht der alte Anstrich problemlos ab. In den „Übergangszonen“ wird es schwieriger. Die regengeschützten Holzflächen möchte ich nicht abschleifen, zudem dieses Vorhaben sich durch die hervorragende Deckung als fast unmöglich erweist.

Den unteren Bereich bearbeiten und anschließend streichen bedeutet eine unerwünschte Zweifarbigkeit der Fassade. Was tun?
Gibt es Tipps-Tricks?
Unten abschleifen und 2x lasieren – oben nur 1x lasieren?

Antwort von Natural:

Generell brauchen Sie bei der mit Natural Holzlasur gestrichenen Fassade kein Abschleifen. Nach einer so langen Bewitterung wird die Holzfassade von einem Blockhaus abgewaschen. Mit einem groben Vlies, z.B. der grünen Rückseite von unserem speziellen Pflegeschwamm – Griffschwamm und mit einer Seifenlauge. Bei Natural Naturfarben wird der Intensivreiniger dafür verwendet.

Wenn allerdings seit 17 Jahren keine Nachpflege bei der Holzfassade erfolgt ist, dann sind sicherlich schon Stellen vergraut. Hier muss natürlich abgeschliffen werden, sonst würden selbst nach dem Reinigen diese Stellen durch das Naturöl der Holzlasur wesentlich dunkler anfeuern.

Leider lässt sich ein Unterschied zwischen bewitterten und unbewitterten Bereichen und auch wegen der unterschiedlichen Sonneneinstrahlung keine gleichmäßige Holzfassade an einem Blockhaus auf Dauer halten. Sie können nur versuchen, dies anzugleichen. Eine absolute Angleichung würde nur mit einem kompletten Abschliff erfolgen können. Die folgende Bewitterung wird aber wieder Unterschiede schaffen.

Dort wo Sie die Holzfassade geschliffen haben ist sowieso ein mehrfaches Streichen nötig als dort, wo Sie nur auf die bestehende Farbe aufstreichen. Dennoch wird der Unterschied erst mal sehr deutlich sein. Evtl. wird die geschliffene Fläche sogar heller wirken also die ungeschliffene.

Folgende Beschichtungen einer Holzfassade empfehlen wir:

Rohe Holzfassade:
Erster Anstrich – Holzlasur (100%)
Zweiter Anstrich – Holzlasur (100%)
Dritter Anstrich – Holzlasur (ca. 50%) – Wetterschutz (ca. 50%)

Nachpflege auf intaktem Altanstrich von Natural Holzlasur:
Einziger Anstrich – Holzlasur (ca. 60%) – Wetterschutz (ca. 40%)

Renovierung von sehr bewitterten Altanstrich
Erster Anstrich – Holzlasur (100%)
Zweiter Anstrich – Holzlasur (ca. 60%) – Wetterschutz (ca. 40%)

Beitrag jetzt teilen:

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zustimmung zur Datenspeicherung und -verarbeitung lt. DSGVO:
Das Kommentarformular speichert Ihren Name, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt sowie eine anonymisierte IP-Adresse, um die Kommentare auf dieser Website verarbeiten zu können. Bitte entnehmen Sie weitere Infos unserer Datenschutzerklärung.

Naturfarben-News in Ihrem Posteingang

Erhalten Sie Aktions-Angebote, Veranstaltungstipps und Produktinfos zu Naturfarben in unserem E-Mail-Newsletter. – Kostenlos und Spam-frei!

Scroll to Top