Schutz und Pflege mit der Natur — Info-Blog zum Thema Naturfarben

Holzboden farbig ölen: Pigmentöl – Coloröl

Pigmentöl Kalkweiss auf Eiche

Pigmentöl Kalkweiss auf Eiche

Einen Dielenboden oder Parkett mit Farbe angleichen, einen Holzboden dunkler oder heller gestalten, als es das natürliche Holz ermöglicht: Für diesen Gestaltungswunsch braucht es ein wenig Übung und das Pigmentöl von Natural.

Holz gleichmäßig schleifen

Vor der Behandlung mit dem Coloröl muss das Holz gleichmäßig bis wenigstens 180er Körnung geschliffen werden. Die Kornabstufungen von dem Schleifpapier dürfen dabei nicht zu hoch sein. Ein optimales Schleifbild erreicht man, wenn im Feinschliff mit einem Schleifgitter gearbeitet wird. Die Farbpigmente ziehen zum Teil in die Holzfaser ein. Aber sie setzen sich auch in den Poren und Schleifriefen der Oberfläche fest. Nur bei einem gleichmäßigen Schleifaufbau erreicht man deshalb mit dem Pigmentöl auch einen gleichmäßigen Farbauftrag.

Pigmentöl Räuchereiche wird auf einer Musterfläche getestet.

Pigmentöl Räuchereiche probieren.

Probestücke mit Farböl anlegen

Bevor auf einem Holzboden Tatsachen geschaffen werden, sollte ein Probestück mit dem Pigmentöl angelegt werden. Die Farböle ziehen tief in das Holz ein und man könnte kaum mehr eine Korrektur ohne weiteren Abschliff vornehmen. Deshalb an einem Muster üben und prüfen, ob einem die Farbgebung gefällt.

Pigmentöl Coloröl Räuchereiche gemischt mit Heißöl

Pigmentöl – Coloröl Räuchereiche – gemischt mit Heißöl

Mischung von Pigmentöl festlegen

Wenn das Pigmentöl nicht pur auf das rohe Holz aufgebracht wird, sondern dem Parkettöl – Fußbodenöl oder dem Möbel-Hartöl beigemischt wird, dann braucht es eine ausreichende gleich aufbereitete Mischungsmenge. Meßbecher oder gleiche Verhältnisse (0,75 Liter-Dose auf 2,5 Liter-Dose) helfen hier für feste Größen. Natürlich muss vor dem Mischen das Pigmentöl gut aufgerührt werden.

Pigmentöl von Natural mit Rolle auftragen

Pigmentöl mit Rolle auftragen

Auftrag von Pigmentöl

Wenn das Pigmentöl beigmischt wird, dann gelten die Verarbeitungshinweise von den entsprechenden Ölen. Bei purem Auftrag des Pigmentöles auf das rohe Holz:
Der Auftrag erfolgt mit Mohairwalze oder fester Schaumstoffwalze. Die Rolle wird nur gering benetzt und immer trocken ausgerollt, bevor neues Coloröl aufgenommen wird. Nach ein paar m² wird die gestrichene Fläche mit dem trockenen Farbroller noch einmal überrollt. Dadurch werden evtl. Rollansätze ausgeglichen. Alternativ kann auch mit einer Poliermaschine und weißem Pad ca. 15 – 20 Minuten nach dem Auftrag abpoliert werden.

Pigmentöl trocknen lassen

Wenn der Holzboden mit dem Pigmentöl eingefärbt wurde braucht es eine Trocknungszeit von 12 bis 24 Stunden. Nun erfolgt ein weiterer Auftrag mit einem farblosen Öl. Dieser verhindert, dass die Pigmente zu schnell abgerieben werden.

Schutzfilm für Pigmentöl

Am Folgetag erfolgt der Auftrag von Parkettöl – Fußbodenöl oder dem Finish-Öl (leichter Glanz). Dadurch werden die Pigmente noch besser gebunden und gegen Abrieb geschützt.

Pigmentöl Kalkweiss

Pigmentöl Kalkweiss auf Tanne

Hier im Shop einkaufen ...
Frank Über Frank

Inhaber von Natural Naturfarben Shop
Herausgeber von "Natural-Farben Aktuell"
Frank auf Google+
Natural Naturfarben auf Google+

Kommentare

  1. Claudia B. meint:

    Vielen Dank für die gute Beschreibung. Ich habe vor 6 Jahren meinen Fussboden mit Natural Farben aufgearbeitet und war zufrieden. Nun habe ich für einen neuen Abschliff und Auftrag von Coloröl eine Fachfirma beauftragt. Fazit: Der Boden ist nicht gleichmäßig vom Coloröl bedeckt. d.h. teils nahm das Holz gar kein Coloröl an, teils zu viel und ganz schlimm, man sieht kreisende Spuren durch die Tellermaschine. Das Öl (K2) wurde auf den Fussboden gegeben und dann mit einem Spachtel verteilt. Zum Schluß mit der Tellermaschine endbehandelt. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend für mich. Die Firma meinte danach, dass es immer Probleme mit Coloröl gibt. Da frage ich mich, warum sagen sie das nicht vorher.
    Vielleicht haben Sie noch einen Tipp, was ich machen kann. Und reicht 1 Auftrag vom Öl? Ich habe damals 3x aufgetragen.

  2. Arbeiten mit Coloröl ist tatsächlich nicht ganz einfach. Laien sollten unbedingt zuvor Muster anlegen. So kennt man das Ziel und den Weg dahin. Ein Experimentieren auf dem Boden führt meistens zu einer Enttäuschung. Coloröle schaffen Tatsachen, die man nur noch schwer entfernen kann.

    Profis nutzen ihre Erfahrung und können recht materialschonend rasch und sicher Böden bearbeiten. Natural Naturfarben kennt die langjährigen Verarbeiter von dem Pigment-Öl. Hier können wir auf Anfrage gerne Empfehlungen geben.

    Ein Schleifbild, in dem das Pigmentöl Riefen hervorhebt ist einfach nicht fein genug für so ein Öl. Hier muss nachgebessert werden. Auch die unterschiedliche Annahme von dem Öl zeugt von einem ungleichen Schliff.
    Zuerst braucht es eine exakte Auskunft von dem Handwerker, mit welcher Maschine und Körnungen er gearbeitet hat, welches Öl es genau war und wie er es aufgebracht hat. Dann lässt sich ein Weg für eine Optimierung finden.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*