Eiche – Oberfläche schützen aber hell lassen

Frage an Natural Naturfarben:

Hallo,
wie kann bzw. muss ich einen unbehandelten Eiche-Esstisch behandeln, damit er am Ende trotzdem noch unbehandelt aussieht, sprich, nicht zu sehr nachdunkelt und nicht speckig also matt aussieht?
Tausend Dank im Voraus für die Antworten!

Antwort von Natural:

Einen optimalen Schutz für das Holz erreicht man durch ölen. Die Holzfaser sättigt sich mit aushärtenden Naturölen, die ein wenig mit Naturharzen angereichert sind.

Solche Öle feuern allerdings das Holz an. Die Farbe des Holzes wird kräftiger, Teile der Fasern werden durch das öl transparenter und dadurch gibt es diese „leuchtende Tiefenwirkung“.

Wenn Sie nun die Eiche hell halten wollen, aber gleichzeitig eine ordentliche schützende, natürliche und leicht nachpflegende Oberfläche, dann können Sie nur ein Öl nehmen, das Weißpigmente (= „UV-Blocker“) enthält.

Wichtig ist, dass das Holz noch unbehandelt ist und einen guten, gleichmäßigen Schleifaufbau mit mindestens 240er Körnung vorweist. Das Weißpigment dringt in die rohe Holzfaser mit ein und ein wenig bleibt auch auf der Oberfläche. Sie werden das Weiß nicht direkt sehen, aber das Pigment hellt das Holz auf und dadurch bleibt die Optik so ähnlich, wie im Rohzustand.

Allerdings geht etwas von der Brillianz verloren.

Mögliche Produkte: Möbel-Hartöl-weiß (UV-Blocker), Parkett- u. Fußbodenöl-weiß (UV-Blocker).

Für eine Arbeitsplatte würde ich das Parkettöl /Fußbodenöl nehmen, da es noch widerstandsfähiger ist als das Möbel-Hartöl.

Beitrag jetzt teilen:

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

2 Kommentare zu „Eiche – Oberfläche schützen aber hell lassen“

  1. Ich hätte eine Frage zum Ölen einer Küchen-Arbeitsplatte.
    Die Arbeitsplatte ist von Ikea (Hammarp, Massivholz Eiche, vorgeölt) und muss jetzt nach der Montage nochmals nachgeölt werden.
    Ich habe mir schon das Möbel-Hartöl als Muster (farblos und weiß pigmentiert) schicken lassen und auf einem Reststück zweimal aufgetragen – allerdings ohne vorher anzuschleifen.
    Habe das Stück Arbeitsplatte einmal gestern und einmal heute geölt, und nach ca. 30 Minuten den Überstand abgenommen. Optisch fällt mir nichts negativ auf, wenn es zu einer Reaktion mit dem von Ikea verwendeten Öl (die Arbeitsplatte ist ja schon einmal vorgeölt) käme, sollte man das doch schon sehen, oder?
    Gibt es statt dem weiß pigmentierten Holzöl noch eine andere Möglichkeit, die Arbeitsplatte vor UV-Strahlung zu schützen?

    1. Frank

      Für einen geölten Eichentisch empfehlen wir als Ersteinpflege und in der Nachpflege das Pflegewachsöl.
      Ein paar Tropfen von dem Pflegeöl auf einen Lappen geben und gleichmäßig vertreiben. Nach 10 – 15 Minuten mit einem trockenen Lappen alles abpolieren, was auf der Oberfläche glänzt. Es darf nur das Öl im Holz verbleiben – nicht auf dem Holz.

      Für die tägliche Reinigung verwenden Sie eine milde Seife und keine (!) Mikrofaser-Tücher – sondern Baumwoll-Lappen, bzw. Viskosevliese. Sollten Sie keinen Reiniger im Bestand haben und auch noch andere geölte oder gewachste Oberflächen im Haushalt pflegen wollen, dann empfiehlt sich der Spezialreiniger: Ein besonders milder Reiniger mit viel nachpflegenden Stoffen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zustimmung zur Datenspeicherung und -verarbeitung lt. DSGVO:
Das Kommentarformular speichert Ihren Name, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt sowie eine anonymisierte IP-Adresse, um die Kommentare auf dieser Website verarbeiten zu können. Bitte entnehmen Sie weitere Infos unserer Datenschutzerklärung.

Naturfarben-News in Ihrem Posteingang

Erhalten Sie Aktions-Angebote, Veranstaltungstipps und Produktinfos zu Naturfarben in unserem E-Mail-Newsletter. – Kostenlos und Spam-frei!

Scroll to Top